7 Mio. € Förderung der EU für das CargoBeamer Terminal in Calais

Calais, 26. August 2019.  Die Leipziger CargoBeamer AG erhält eine finanzielle Förderung in Höhe von 7 Millionen Euro für das innovative Umschlagterminal Calais. Am 8. Juli 2019 unterzeichnete die CargoBeamer AG und die Europäische Kommission eine entsprechende Finanzierungsvereinbarung. Das Umschlagterminal wird den umweltfreundlichen Schienentransport von Sattelaufliegern über Calais von und auf die britischen Inseln ermöglichen. Auf der heutigen Pressekonferenz in Calais wird das Projekt vorgestellt. Die EU-Förderung für das CargoBeamer-Terminal in Calais stammt aus dem „Connecting Europe Facility“ (CEF) Programm welches im Zeitraum von 2014 – 2020 Mittel in Höhe von 24 Mrd. € für die Entwicklung der Trans-Europäischen Verkehrsnetze (TEN-V) bereitstellt.

Die Förderung der innovativen CargoBeamer Straße/Schiene-Umschlaganlage bestätigt die Bereitschaft der Europäischen Union, dem modalen Übergang zu nachhaltigeren Verkehrsmethoden den Vorrang einzuräumen. Die EU-Kommissarin für Verkehrswesen, Violeta Bulc, erklärte in diesem Zusammenhang das Jahr 2018 zum Jahr der Multimodalität.

„Ich freue mich über die Unterstützung durch das CEF. Dies ist eine Anerkennung des hohen Nutzens und der Relevanz unserer Technologie für die Umsetzung der europäischen Politik zur Belebung des Schienengüterverkehrs auf höchster Ebene“, erklärte Hans-Jürgen Weidemann, Vorstandsvorsitzender der CargoBeamer AG.

„Unser System bietet eine leistungsfähige Lösung zur Entlastung der Autobahnen und Senkung der Umweltbelastung durch den Schwerverkehr.“

Die Förderung aus den  CEF – Mitteln der EU entspricht rund 20 % des Investitionen in Höhe von gesamt rund 32 Mio. Euro. Weitere hohe politische und finanzielle Unterstützung für das Projekt erhält CargoBeamer von der Stadt Calais, der Region Hauts de France und dem Französischen Staat.

Die Wirtschaftsförderung Calais Promotion begleitet die Realisierung. Im Rahmen der CEF-Finanzierung wird Calais Promotion sowohl die Kommunikation  als Zusammenarbeit mit der Stadt und der Region koordinieren.

CALAIS – EUROPÄISCHER KNOTENPUNKT FÜR DEN VERKEHR ZWISCHEN FRANKREICH UND GROSSBRITANNIEN

„Die Region fängt mehr als die Hälfte des Warenflusses zwischen dem Kontinent und dem Vereinigten Königreich auf. Im Jahr 2018 passierten mehr als 3,6 Millionen Güterfahrzeuge den Eurotunnel und den Hafen. Ein neues Straße-Schiene-Terminal trägt zur Diversifizierung der logistischen Aktivitäten sowie zur Stärkung ihrer Führungsposition im Verkehr zwischen Frankreich und Großbritannien bei. Außerdem dürfte der Warenverkehr in den nächsten Jahren weiter ansteigen, wodurch die Entwicklung des Schienengüterverkehrs an Bedeutung gewinnt. Das Projekt CargoBeamer bietet eine ökologische, wirtschaftliche und wettbewerbsfähige Alternative zur Straße“, » erklärte Natacha Bouchart, Vorsitzende von Calais Promotion.

Das CargoBeamer-Terminal wird mitten im insgesamt 220 ha großen Gewerbegebiet ZAC Transmarck-Turquerie errichtet. Das Gewerbegebiet ist speziell für Transport und Logistik vorgesehen und bereits zu großen Teilen an Unternehmen vergeben. Aufgrund seiner strategischen Lage in der unmittelbaren Nähe von Fährhafen, dem Kanaltunnel nach England und der Kreuzung bedeutender europäischen Transit-Autobahnen ist das Gewerbegebiet mit CargoBeamer-Terminal eine logistische Drehscheibe für den Warenverkehr UK-Kontinentaleuropa.

EIN INNOVATIVES SYSTEM DES KOMBINIERTEN VERKEHRS IN CALAIS

Gegenwärtig findet der Güterverkehr überwiegend auf der Straße statt. Rund drei Viertel der Straßengüterverkehre finden in Sattelaufliegern statt, die nicht kompatibel zu Bahnwaggons sind. Der Schienengüterverkehr stagniert hingegen.

Die CargoBeamer-Technologie löst dieses Dilemma – ihr horizontales Handhabungssystem ermöglicht das Verladen aller Sattelaufliegertypen, auch der nicht-kranfähigen. Der kombinierte Schiene/Straße Verkehr dieser Sattelauflieger, die bisher von dieser Art Dienstleistung ausgeschlossen waren, ist von nun an möglich. Das Verladen der Sattelauflieger erfolgt automatisiert, gleichzeitig, schnell und leise. Dieser äußerst effektive Prozess ermöglicht die Be- und Entladung eines kompletten Zuges in 20 Minuten.

In Calais ist die 5,7 ha große Plattform mit 18 automatisierten CargoBeamer-Verlademodulen und 150 Parkplätzen für LKW ausgestattet. Das Grundstück wurde im Juni 2018 erworben und die Baugenehmigung im April 2019 erteilt.  Die Bauphase für das Terminal wird 2020-22 stattfinden.

Über CargoBeamer

Die CargoBeamer-Gruppe ist ein Logistik-Dienstleister im „Kombinierten Verkehr Straße-Schiene“ mit Sitz in Leipzig, Deutschland. Mit der firmeneigenen Technologie aus Schienenwaggons, Umschlagterminals und Logistiksoftware können Standard- Lkw-Sattelanhänger  aller Bauformen Bahn fahren, ohne zusätzliche Umbauten und Verstärkungen an den Sattelaufliegern, ohne Fahrer und Zugmaschine, ohne Sonn- und Feiertagsbeschränkungen und mit 4 Tonnen mehr Zuladung pro Fahrt. Eine erste Route von Kaldenkirchen an der deutsch/holländischen Grenze durch die Schweiz nach Norditalien wird mit zwei täglichen Zügen seit 2015 bedient und ist voll ausgelastet. In über 1500 Zügen wurden bereits über 50.000 Sattelauflieger umweltfreundlich auf der Schiene über die Alpen transportiert.

Über Calais Promotion

Calais Promotion ist die Agentur für Wirtschaftsförderung in Calais und seiner Region. Finanziert von der Stadt Calais und der Agglomeration Grand Calais Terres & Mers handelt es sich um eine Partnerschaftsstruktur im Dienste der Unternehmen. Sie hat die Begrüßung und Begleitung von Projektträgern zur Aufgabe, die sich in Calais niederlassen möchten, ebenso die Förderung der Region bei französischen und internationalen Unternehmen.  In ihren Instanzen sind Vertreter großer Organisationen der Region und insbesondere der Logistikunternehmen vertreten, wie zum Beispiel des Eurotunnels und des Hafens von Calais.

CALAIS, 26. August 2019

Pressetext und Foto von CargoBeamer AG Handelsplatz 1b D- 04319 Leipzig